Feldbahnlok mit Kipplore im Dom

Feldbahnlok mit Kipplore im Dom
25,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 3 Werktage

Foto konfigurieren

Wählen Sie aus, in welchem Format und Ausführung wir Ihre historische Fotografie anfertigen sollen

Zurücksetzen

Hochwertiger Druck auf echtes Barytpapier

Zurücksetzen
Zurücksetzen

Bitte beachten Sie die Lizenzbedingungen

Konfiguration zurücksetzen
  • WDA210-14
Jahr: 1948 Ort: Domkloster 4, Köln Bildnr. WDA210-14 Nach den vielen Bombenangriffen auf Köln... mehr
Produktinformationen "Feldbahnlok mit Kipplore im Dom"

Jahr: 1948
Ort: Domkloster 4, Köln
Bildnr. WDA210-14

Nach den vielen Bombenangriffen auf Köln schien der Dom äußerlich unversehrt inmitten eines Trümmermeers zu stehen. Die Kathedrale war jedoch auch durch die Bomben massiv geschädigt worden. Das Innere und eine Reihe von Gewölben hatten schwere Schäden erlitten und waren teilweise eingestürzt. Dass die Grundkonstruktion dennoch erhalten, blieb hatte im Wesentlichen zwei Ursachen. Zum Einen die gotische Konstruktion mit den großen Fensteröffnungen, durch die der Explosionsdruck von Bomben ohne größere Schaden entweichen konnte, zum Anderen die Tatsache, dass die Baumeister des 19. Jhdts. die Kirche mit einem Dachstuhl aus Stahl versehen hatten. Dadurch konnten sich kleinere, durch Brandbomben verursachte Brände nicht  ausbreiten.

Die vielen Trümmer im Inneren, der Aushub für eine Heizung und für die großen Ausgrabungen unterhalb des Fußbodens wurde damals von Hand auf sog. Kipploren verladen. Diese fuhren auf  Feldbahngleisen, wurden teilweise von Hand geschoben oder, wie hier, durch kleine batteriebetriebene Lokomotiven bewegt.

Stadt: Köln
Straße: Rund um den Dom
Genre: Kriegszerstörung, Trümmerbeseitigung, Wiederaufbau
Zeitraum: 1945-1949
Personen: Arbeiter
Kirchen: Kölner Dom
Weiterführende Links zu "Feldbahnlok mit Kipplore im Dom"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Feldbahnlok mit Kipplore im Dom"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen