Neueröffnung des Agrippabads 1958-1959

Am Ende des Kriegs waren die drei Kölner Hallenbäder in der Innenstadt völlig zerstört. Die teilweise zerstörten Bäder in den Außenbezirken – das Neptunbad in Ehrenfeld und das Deutz-Kalker-Bad - standen erst nach der Enttrümmerung wieder zur Verfügung. Die beiden alten Bäder verfügten lediglich über ein Schwimmbecken mit 20 Metern Länge. Der Stadtrat beschloss daher, in der Innenstadt ein neues Hallenbad zu bauen. Auf einem Gelände in der Nähe des alten Wasserturms entstand in den Jahren 1956 bis 1958 ein großes Schwimmbad, das Agrippabad. Neben einem wettkampftauglichen 25 Meter-Schwimmerbecken wurde ein Springerbecken mit einem 10 Meter-Turm errichtet. Außerdem gab in der großen Halle ein Lehrschwimmbecken.

Am Ende des Kriegs waren die drei Kölner Hallenbäder in der Innenstadt völlig zerstört. Die teilweise zerstörten Bäder in den Außenbezirken – das Neptunbad in Ehrenfeld und das Deutz-Kalker-Bad -... mehr erfahren »
Fenster schließen
Neueröffnung des Agrippabads 1958-1959

Am Ende des Kriegs waren die drei Kölner Hallenbäder in der Innenstadt völlig zerstört. Die teilweise zerstörten Bäder in den Außenbezirken – das Neptunbad in Ehrenfeld und das Deutz-Kalker-Bad - standen erst nach der Enttrümmerung wieder zur Verfügung. Die beiden alten Bäder verfügten lediglich über ein Schwimmbecken mit 20 Metern Länge. Der Stadtrat beschloss daher, in der Innenstadt ein neues Hallenbad zu bauen. Auf einem Gelände in der Nähe des alten Wasserturms entstand in den Jahren 1956 bis 1958 ein großes Schwimmbad, das Agrippabad. Neben einem wettkampftauglichen 25 Meter-Schwimmerbecken wurde ein Springerbecken mit einem 10 Meter-Turm errichtet. Außerdem gab in der großen Halle ein Lehrschwimmbecken.

Filter schließen
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Im Agrippabad 1959
Im Agrippabad 1959
25,64 € *
Im Agrippabad 1959
Im Agrippabad 1959
25,64 € *
Das Agrippabad 1959
Das Agrippabad 1959
25,64 € *
Sprungturm im Agrippabad 1959
Sprungturm im Agrippabad 1959
25,64 € *
Sprungturm im Agrippabad 1959
Sprungturm im Agrippabad 1959
25,64 € *
Sprungturm im Agrippabad 1959
Sprungturm im Agrippabad 1959
25,64 € *
Das Agrippabad 1959
Das Agrippabad 1959
25,64 € *
Das Agrippabad 1959
Das Agrippabad 1959
25,64 € *
Das Agrippabad 1959
Das Agrippabad 1959
25,64 € *
Das Agrippabad 1959
Das Agrippabad 1959
25,64 € *
Im Agrippabad 1959
Im Agrippabad 1959
25,64 € *
Im Agrippabad 1959
Im Agrippabad 1959
25,64 € *
1 von 2

In den Nebengebäuden des Komplexes zwischen Kämmergasse, Agrippastraße und Großer Griechenmarkt wurden außerdem Gymnastik- und Saunabereiche eingerichtet und es gab einen Ruderkeller zum Rudertraining im Winter. In einem Verwaltungstrakt wurde des Sport- und Bäderamt (heute KölnBäder) untergebracht. Zwischen 1999 und 2001 wurde die Anlage grundlegend umgestaltet. Die Glasfassade zum Großen Griechenmarkt wurde in veränderter Form völlig neu gestaltet. Es kam ein Außenbereich mit Wasserbecken - auch zum Großen Griechenmarkt - dazu und auch das Innere wurde umfassend an die geänderten Besucherwünsche angepasst, so dass aus dem Hallenbad alter Prägung als reiner Sportstätte ein Freizeitbad wurde.

Zuletzt angesehen