Gemeinschaftswaschküche

Gemeinschaftswaschküche
25,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 3 Werktage

Foto konfigurieren

Wählen Sie aus, in welchem Format und Ausführung wir Ihre historische Fotografie anfertigen sollen

Zurücksetzen

Hochwertiger Druck auf echtes Barytpapier

Zurücksetzen
Zurücksetzen

Bitte beachten Sie die Lizenzbedingungen

Konfiguration zurücksetzen
  • WDA528-009
Jahr: 1948 Ort: unbekannte Straße, Köln Bildnr. WDA528-009 Wäsche waschen bedeutete bis in die... mehr
Produktinformationen "Gemeinschaftswaschküche"

Jahr: 1948
Ort: unbekannte Straße, Köln
Bildnr. WDA528-009

Wäsche waschen bedeutete bis in die frühen 60er Jahre sehr viel Handarbeit. Die Hausfrauen planten dafür einen ganzen Tag, den "Waschtag" ein. Am Abend vorher wurde die Wäsche mit einem Vorwaschmittel "eingesetzt", am "Waschtag" kam sie mit dem Vollwaschmittel in den Kessel, wo sie je nach Art mehr oder minder erhitzt wurde. Danach wurde von Hand auf einem Waschbrett gewaschen oder, höchst luxuriös, mit einer einfachen Waschmachine. Letzte Arbeiten waren das mehrfache Spülen im kalten Wasser und das Auswringen per Hand oder mit einer Wringmaschine, bei der die nasse Wäsche von Hand zwischen zwei Gummiwalzen hindurchgekurbelt und ausgepresst wurde. Zum Trocknen kamen die Wäschestücke dann auf die Leine , meist im Garten oder auf dem Hof.

Eine höchst modische Kopfbedeckung der Nachkriegszeit waren zum Turban gebundene Kopftücher, wie man sie bei der Dame im Vordergrund erkennen kann.

Stadt: Köln
Zeitraum: 1945-1949
Personen: Hausfrauen
Weiterführende Links zu "Gemeinschaftswaschküche"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Gemeinschaftswaschküche"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen