Beratung mit Erfahrung
Express-Fertigung möglich
Größtes Einrahmungsgeschäft im Rheinland
Eigene Werkstätten
0221-9440470 o. info@werkladen.de

Rote Funken im Williamsbau 1948

20,00 €*

Versandfertig in 1 Tag, Lieferzeit 3 Tage

Ihr historisches Wunschfoto bestellen

Wählen Sie einen Druck (nur Druck oder fertig eingerahmt) ODER eine Lizenz. Andere Formate als hier auswählbar sind auf Anfrage möglich, wir drucken bis 150x100 cm.

Barytdruck
Hochwertiger Druck auf echtes Barytpapier, nur als Druck oder fertig gerahmt mit Passepartout.
Auswahl zurücksetzen
Datei / Lizenz ohne Druck
Auswahl zurücksetzen
Produktnummer: WDA191-009
Rote Funken im Williamsbau 1948

Jahr: xx
Ort: Köln
Bildnr.: WDA191-009

Knapp drei Jahre nach Kriegsende wird wieder kräftig Karneval gefeiert. Auf den Sitzungen vor Tausenden von Jecken treten wieder Sänger und Redner auf, die Tanzkorps der großen Gesellschaften haben ihre Auftritte. Elferräte sind wieder etabliert  und Präsidenten im Frack halten wichtige Reden
Die Symbole am Tisch des Elferrates, dem kölschen Sitzungpräsidium, zeigen, dass es sich um eine Veranstaltung der "Roten Funken" handelt. Die offizielle Bezeichnung dieser ältesten Kölner Karnevalsgesellschaft lautet: "Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e.V." und das Traditionskorps gliedert sich in vier Abteilungen, die auf Kölsch "Knubbel" genannt werden. Jeder "Knubbel" hat ein Feldzeichen, ein Symbol zur Unterscheidung von den Anderen "Knubbeln" und diese Symbole sind auf dem Tisch des Präsidiums zu sehen. Hier eine klenen Lehrstunde in Kölsch mit den Knubbelnamen: "Streckstrump i.e. Strickstrumpf, "Öllig" i.e. Zwiebel, "Dopp" i.e. Kreisel (Der Spielzeugkreisel), """Stoppe" i.e. (Champagner)korken. Das Foto zeigt zwei davon: Links hinter dem Bein des Funken erkennt man die Zwiebel "Öllig" und rechts neben dem jecken Soldaten den "Dopp"

Die Sitzung fand im Williamsbau statt, einem winterfest gemachten Zirkuszelt des gleichnamigen Zirkus von Carola und Harry Williams. Der Williamsbau war neben den Sartorysälen an der Friesenstraße nach dem Krieg die einzige große Veranstaltungshalle in Köln. Die Stelle im Inneren Grüngürtel, an der der Williamsbau stand, wurde vor einiger Zeit in Erinnerung an die Prinzipalin des Zirkus in "Carola-Williams-Park" umbenannt. Außerdem befindet sich dort eine bronzene Gedenktafel an den Bau.

 

Eigenschaften "Rote Funken im Williamsbau 1948"
Genre: Karneval, Wiederaufbau
Personen: Karnevalisten
Stadt: Köln
Stadtteil: Neustadt
Straße: Aachener Straße
Zeitraum: 1945 - 1949
_Gebäude: Williamsbau
Loading...
Dateien werden hochgeladen, bitte warten...