Sehr geehrte Kunden!

Dieser Shop funktioniert am besten mit den aktuellen Versionen der Browser Mozilla Firefox und Google Chrome
Für weitere Informationen, klicken Sie hier.

  • Versand vor Weihnachten

    Lieferungen vor Weihnachten sind nur möglich, wenn Bestellung und Bezahlung bis zu diesen Terminen bei uns eingehen:

    Achtung: Zahlung per Vorkasse benötigt in der Regel 3 Tage bis Geldeingang.

    Aluprice 13.12.
    Berlin 12.12.
    Bonn 17.12.
    Country Living 17.12.
    Deha Design 17.12.
    Halbe 11.12.
    Köln 16.12.
    Nielsen Design 17.12.
    Roggenkamp 12.12.
    Stas 16.12.
    Spagl 16.12.
    Walther Design 11.12.
    Werkladen 12.12.
    Drucke
    (ohne Zusatzarbeiten)
    17.12.
    Foto auf Dibond
    Foto unter Acrylglas
    12.12.
    Einrahmungen 11.12.

    Bestellungen von Herstellern die hier nicht aufgeführt sind können nicht vor Weihnachten geliefert werden.

Unsere Arbeiten für das Haus der Geschichte in Bonn (HDG)

Das Haus der Geschichte in Bonn ist ein wunderbares Museum der aktuelleren deutschen Geschichte seit 1945. Unzählige Exponate thematisieren viele Bereiche des Lebens in der Bundesrepublik. Der Werkladen ist der exklusive Rahmungspartner des HDG seit der Gründung des Museums und hat auch die Ausschreibung 2017 für eine weitere vierjährige Betreuung gewonnen.

Erfahrene Mitarbeiter des Werkladens bauen spezielle Rahmen für Dauer- und Wechselausstellungenu, liefern Karton- und Glaszuschnitte und nehmen Einrahmungen vor Ort vor. Über die Jahre wurden schon einige tausend Rahmungen durchgeführt. Es ist besonders spannend, geschichtsträchtige Objekte nicht nur ansehen, sondern auch (mit aller gebotenen Vorsicht) in die Hand nehmen zu dürfen.

Der Eintritt im HDG ist kostenfrei und das Museum ist sehr gut für einen Besuch mit Kindern und Jugendlichen geeignet. Ständige Wechselausstellungen lassen einen Besuch nie langweilig werden. So beschreibt sich das HDG selber:

"Begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch die deutsche Geschichte seit 1945: Unsere Ausstellung beginnt mit den Nachkriegsjahren, Neuanfängen und der Teilung Deutschlands. Warum entsteht der Kalte Krieg? Wie entwickeln sich die beiden deutschen Staaten und welche Verbindungen gibt es zwischen Bundesrepublik und DDR? Was führt zur Wiedervereinigung und welchen Herausforderungen steht Deutschland seitdem gegenüber?

Politische Ereignisse und Entwicklungen bilden den Leitfaden der Ausstellung. Daneben begegnen Sie vielfältigen Objekten aus Alltag, Kultur, Wirtschaft und Weltgeschehen. Haben Sie schon einmal ein Rosinenbomber-Flugzeug von innen gesehen? Wenn nicht: Holen Sie es bei uns nach! Sie können in einem 50er Jahre-Kino alte Werbespots ansehen, Rock’n’Roll-Klassiker an unserer Jukebox auflegen und sich mit dem Hippie-Bulli in die 68er träumen. Sie können sich mit unserer Roboter-Dame "Eva" unterhalten und auf einer Medienwand Ihre Gedanken über Deutschland teilen.

Jedes Objekt in der Ausstellung hat seine eigene Geschichte. Wir erzählen Ihnen die kleinen, privaten und die großen, die die Gesellschaft verändert haben. Zeitzeugen berichten von ihren persönlichen Erlebnissen, Erinnerungen an Jugend und „Beat-Generation“ und Erfahrungen als „Gastarbeiter“ in Westdeutschland.

Sicher erkennen Sie selbst Dinge bei uns wieder: einen Gegenstand aus der Küche der Großeltern, ein Ereignis, von dem die Mutter erzählt hat, ein Lied aus der Jugend, das Sie schon ewig nicht mehr gehört haben… Aus einer Vielzahl von Geschichten wird so „unsere Geschichte“."

Für Kinder und Familien, Schulklassen und Studierende, Erwachsene und Senioren hat das Haus der Geschichte zusätzliche Angebote: Begleitungen, Audio-Guides und Bildungsmaterialien.

Aktuelle Flyer des HDG downloaden              Zur Homepage des HDG