Kinder in die Schweiz-Verabschiedung 1947

Kinder in die Schweiz-Verabschiedung 1947
25,64 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 3 Werktage

Foto konfigurieren

Wählen Sie aus, in welchem Format und Ausführung wir Ihre historische Fotografie anfertigen sollen

Zurücksetzen

Hochwertiger Druck auf echtes Barytpapier

Zurücksetzen
Zurücksetzen

Bitte beachten Sie die Lizenzbedingungen

Konfiguration zurücksetzen
  • WDA122a-18
Jahr: 1947 Ort: Haupbahnhof, Köln Bildnr.: WDA122a-18 Jahr: 1947 Ort: Haupbahnhof, Köln... mehr
Produktinformationen "Kinder in die Schweiz-Verabschiedung 1947"

Jahr: 1947
Ort: Haupbahnhof, Köln
Bildnr.: WDA122a-18

Jahr: 1947
Ort: Haupbahnhof, Köln
Bildnr.: WDA122a-02

Das Rote Kreuz der Schweiz organisierte in der Zeit von der Mitte des zweiten Weltkriegs an bis 1955 die Kinderhilfe für kriegsgeschädigte Kinder, nach Ende des Krieges auch aus Deutschland. Ein Schwerpunkt der Hilfsmaßnahmen waren die Kinderzüge, mit denen bis 1955 über 140.000 Kinder aus ganz Europa in die Schweiz gebracht wurden, um sich dort während drei- bis sechsmonatigen Aufenthalten in Gastfamilien zu erholen. Erholung bedeutete hierbei zunächst vor Allem die Herstellung eines angemessenen Ernährungsstatus für die oft unterernährten Kinder, aber auch gesundheitliche Prävention bzw. Heilbehandlung für die Kinder, in deren Heimatländern kriegsbedingt oft chaotische hygienische und gesundheitliche Zustände herrschten. Die Maßnahmen konnten finanziert werden durch Mittel der Schweizer Regierung, aber in hohem Maße auch durch private Spenden und Initiativen und nicht zuletzt durch das unentgeltliche Engagement von ca. 100.00 Schweizer Gastfamilien, die die Kinder bei sich aufnahmen und "aufpäppelten"

Ein großes Komitee mit dem Oberbürgermeister Hermann Pünder an der Spitze war zur Verabschiedung des ersten Zuges in den Hauptbahnhof gekommen. Damit wurde die großzügige humanitäre Hilfe der Schweizer Bürger gewürdigt, die kaum zwei Jahre nach Kriegsende Verantwortung für die vom Krieg gebeutelten Kinder übernahmen. Während Oberbürgermeister Hermann Pünder eine kurze Ansprache hält, erkennt man rechts von ihm Colonel White, den englischen Stadtkommandanten von Köln und links neben ihm einen Herrn mit Brille, bei dem es sich möglicherweise um den Schweizer Generalkonsul Franz Rudolf Weiss handelt, der die Transporte maßgeblich initiiert und organisiert hatte.

 

Stadt: Köln
Straße: Rund um den Dom
Stadtteil: Altstadt
Genre: Kinder, Kinderhilfe
Gebäude: Hauptbahnhof
Zeitraum: 1945-1949
Personen: Besatzungstruppen, Oberbürgermeister
Weiterführende Links zu "Kinder in die Schweiz-Verabschiedung 1947"
Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Kinder in die Schweiz-Verabschiedung 1947"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen