Düsseldorfer Marktplatz und Rathaus 1958

Düsseldorfer Marktplatz und Rathaus 1958
25,64 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 3 Werktage

Foto konfigurieren

Wählen Sie aus, in welchem Format und Ausführung wir Ihre historische Fotografie anfertigen sollen

Zurücksetzen

Hochwertiger Druck auf echtes Barytpapier

Zurücksetzen
Zurücksetzen

Bitte beachten Sie die Lizenzbedingungen

Konfiguration zurücksetzen
  • WDA4335-1-011
Jahr: 1958 Ort: Marktplatz, Düsseldorf Bildnr. WDA4335-1-011 Der Düsseldorfer Marktplatz... mehr
Produktinformationen "Düsseldorfer Marktplatz und Rathaus 1958"

Jahr: 1958
Ort: Marktplatz, Düsseldorf
Bildnr. WDA4335-1-011

Der Düsseldorfer Marktplatz wird von den aus verschiedenen Epochen stammenden Bauten des Düsseldorfer Rathauses umfasst. Seit dem späten 16. Jhdt. wurde die Stadt von hier aus verwaltet. Entsprechend den wachsenden Anforderungen an die Verwaltung einer großen Stadt wurden bis in das 20. Jhdt. die Erweiterungen gebaut.

Der fast quadratische Marktplatz  misst etwa 50 mal 50 Meter. Er liegt  zwischen dem Burgplatz und Marktstraße, der Zollstraße und der Bolkerstraße im Herzen der Altstadt und ist an allen vier Seiten bebaut.
Der Platz wird beherrscht duch das große Bronzedenkmal für den Düsseldorfer Landesherrn Johann Wilhelm von Pfalz-Neuburg (1658-1716). Der in Düsseldorf geborene und als Herzog von Jülich-Kleve-Berg hier auch residierende Kurfürst war und ist bis heute in der Stadt außerordentlich populär, was sich in seinem Dialektspitznamen "Jan Wellem" äußert. Das Standbild  des flämischen Bildhauers Gabriel de Grupello (1644-1730) wurde noch zu seinen Lebzeiten geschaffen und 1711 auf dem Marktplatz aufgestellt. 

Das Foto zeigt den Nordflügel des Rathauses aus den frühen 50er Jahren. An seinen Architekturformen, die deutlich in der Tradition der Formensprache der Nazi-Architektur stehen, entzündete sich der sog. Düsseldorfer Architekturstreit. Die Widerstände moderner Architekten richteten sich vor Allem gegen den Architekten des Erweiterungsbaus, Julius Schulte-Frolinde, der im Dritten Reich ein enger Mitarbeiter Albert Speers gewesen war und der durch den Einfluss in Düsseldorf arbeitender anderer ehemaliger hochrangieger Mitarbeiter Albert Speers zum Leiter des Hochbauamtes der Stadt berufen wurde.

Die zeitliche Einordnung des Bildes ist durch den im Vordergrund rechts sichtbaren Pkw, einen Opel Rekord P 1, möglich. Dieses überaus erfolgreiche Modell wurde zwischen 1957 und 1962 gebaut.

 

Zeitraum: 1955 - 1959
Stadt: Düsseldorf
Straße: Marktplatz
Genre: Architektur, Wiederaufbau
Personen: Architekten
Namen: Jan Wellem
Weiterführende Links zu "Düsseldorfer Marktplatz und Rathaus 1958"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Düsseldorfer Marktplatz und Rathaus 1958"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen