Färben und Vergolden

In unserer Rahmenfärberei beschäftigen wir drei erfahrene Mitarbeiterinnen und kommen so sehr flexibel dem Wunsch vieler Kunden nach handgefärbten Rahmen nach, die auf die Farbigkeit der zu rahmenden Objekte abgestimmt sind. Einen Großteil der Färbungen machen Schlämmungen auf den verschiedensten Rohhölzern aus. Dazu kommen Beizen, Lasuren und deckende Bearbeitungen. Soweit möglich werden unschädliche und biologisch abbaubare Farben verwandt.

Im Werkladen wird jeder Rohrahmen von Hand sorgfältig geschliffen und vor allem Wert gelegt auf stufenfreie Passgenauigkeit der Rahmengehrungen. Jeder dekorative Bilderrahmen wird fein "verputzt", evtl. vorhandene Klammerlöcher gekittet und retuschiert, wobei Rahmen-Verputzen vor allem das farbgenaue Retuschieren sichtbarer Gehrungsschnitte meint. Altrahmen werden wieder schön gemacht. Entweder sie werden repariert oder aber restauriert, je nach Anspruch des Bilderrahmenkunden. Bei der Rahmenreparatur ist die Einrahmerdevise, dass die Rahmen hinterher auf den ersten Blick zwar alt aber nicht mehr beschädigt aussehen sollen.

Bei einer Bilderrahmen-Restaurierung -die in der Regel um ein Mehrfaches aufwändiger ist- muss dieser Eindruck denn auch dem "zweiten Blick" standhalten. Dafür werden oft weggebrochene Rahmenelemente entweder freihändig oder mit Schablone nachgeformt.